» Bil­der ge­gen den flüch­ti­gen, zer­streu­ten Blick der Mo­der­ne. Kurzum:
Sub­ti­le Bil­der, die, je län­ger man sie be­trach­tet, ei­nen um­so sen­si­bler, ja em­pfind­li­cher wer­den las­sen.



Till Eitel ist Fotograf. Aber mit der Be­zeich­nung fängt das Pro­blem an. Denn mit der Be­zeich­nung as­so­zi­iert man schon ein be­stimm­tes Mus­ter. Ob­wohl Eitel wirk­lich nur fo­to­gra­fiert und je­de Un­ter­stütz­ung der di­gi­ta­len Tech­nik ab­lehnt, wir­ken sei­ne Bil­der eher wie Ge­mäl­de – und sind lu­pen­rei­ne Fo­to­gra­fien. Aus­schnit­te der sicht­ba­ren Re­a­li­tät, ver­än­dert, bes­ser ma­ni­pu­liert, al­lein durch Be­ob­ach­tung, Aus­schnitt, Lin­se und Be­leuch­tung. «

Prof. Klaus Honnef


Unverfälscht – und doch ist nichts, wie es scheint.





Mit Zu­nah­me der Bild­kom­mu­ni­ka­ti­on nimmt un­se­re Fä­hig­keit zu se­hen ab. In­dem sie ver­meint­lich Be­kann­tes, gar All­täg­li­ches auf gänz­lich an­de­re Art zei­gen, er­öff­nen mei­ne Ar­bei­ten neue Sicht(wei­sen) und re­gen an, in­ten­si­ver wahr­zu­neh­men.
Gleich­wohl ma­chen sie kei­ne Vor­ga­ben: mei­ne Bil­der ent­ste­hen letzt­end­lich erst im Kopf des Be­trach­ters. Sei­ne Er­fah­rung­en, sei­ne Vor­stel­lungs­kraft, sei­ne As­so­zi­a­tion­en und Wahr­neh­mung for­men das end­gül­ti­ge Bild.


Mei­ne Ar­bei­ten tra­gen viele Wahr­hei­ten in sich:
die mei­ne als auch die der Be­trach­ter.








Die Werk­reihe „Gegenbilder“ um­fasst sechs Se­ri­en mit For­ma­ten ab 60 x 80 cm und Auf­la­gen zwi­schen 5 und 8 Ex­em­pla­ren.

Jedes Bild num­me­riert, sig­niert, mit Zertifikat.








Immer wie­der fas­zi­nie­ren mich Ge­sich­ter. Ich fin­de sie in un­schein­ba­ren Ober­flä­chen  





  und wenn ich Ge­sich­ter fo­to­gra­fie­re – die an­de­ren Sei­te mei­nes Schaf­fens – fin­de ich den Men­schen hin­ter der Ober­fläche. Für ei­nen Ein­druck mei­ner Werk­reihe "Köpfe" klicken Sie bit­te auf die­se Bil­der:


(Wenn Sie mögen, gibt es hier mehr „Köpfe“.)

Eine Web­site kann die hoch­wer­tigen Ma­te­ri­alien, mat­ten Ober­flächen, fei­nen Farb­nu­an­cen und die drei­di­men­sio­na­le Wir­kung mei­ner Ar­bei­ten lei­der nicht an­satz­wei­se wie­der­ge­ben. Daher: Er­le­ben Sie mei­ne Bil­der im Ori­gi­nal – be­su­chen Sie mei­ne Aus­stel­lungen und/oder kom­men Sie auf einen Cap­puc­ci­no ins Atelier.

Viel­leicht ha­ben Sie ja zu­dem Lust, bei ei­ner me­iner nächs­ten Ver­an­stal­tung­en da­bei zu sein:
Thema Ort Datum Verfügbarkeit
WEIN & KUNST - ein Atelierabend Bonn | eyetill Atelier FR | 11.09.2015 | 19:30 Uhr ausgebucht!
WEIN & KUNST - ein Atelierabend Bonn | eyetill Atelier FR | 13.11.2015 | 19:30 Uhr jetzt buchen!

Ich freue mich auf Sie!
Till Eitel

PS. Stets die neu­es­ten In­for­ma­tio­nen, Ter­mi­ne so­wie Bil­der fin­den Sie hier.
... und in­dem Sie mei­ne Face­book-Seite liken, blei­ben Sie so­gar ganz au­to­ma­tisch auf dem Lau­fen­den.




eyetill Logo

till eitel | adenauerallee 113 | 53113 bonn | fon 0228.33 676 28 | atelier@eyetill.com
© Alle Bilder und Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung von eyetill.com. Zuwiderhandlungen werden juristisch verfolgt.
Impressum, Disclaimer & Datenschutzerklärung